Nützliche Infos 2

Immer wieder kommt die Frage, ob meine Leistung von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird.
NEIN, leider nicht! Das ist in Deutschland nicht zulässig! Die Osteopathie ist kein Heilmittel nach den Heilmittelrichtlinien!
Zahl-Werk
(Krankenkassen)
Bitte beachten Sie, dass die
Rechnung, ungeachtet des Er-
stattungsverhaltens Ihrer gesetz- lichen oder privaten Kranken- kasse oder Beihilfestelle in voller Höhe innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt direkt an mich zu zahlen ist!
Krankenkassen und Osteopathie
Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen in begrenztem Umfang einen Anteil an den Kosten, zum Teil gebunden an eine ärztliche Verordnung. Dazu gehören u.a.: Securvita; TK; mhplus; BIG; BKK family; IKK classic; HEK; BKK Scheufelen. Da deren Regelungen in ständiger Veränderung sind, rate ich dazu bei der Kasse anzurufen, und sich nach dem aktuellen Stand zu
erkundigen.
Sind Sie privat versichert,
sind in der Regel Heilpraktiker-
Leistungen im Versicherungs-
umfang enthalten, so dass die
Rechnung dort, entsprechend
des Tarifs, erstattet werden sollte.
Es ist grundsätzlich ratsam, sich vor Beginn einer Be- handlung bei Ihrer Kasse zu erkundigen, ob in Ihrem Fall mit einer Kostenübernahme zu rechnen ist.
Bei der Gestaltung der Rechnungen gebe ich
mir große Mühe, den unterschiedlichen An-
forderungen Ihrer jeweiligen Versicherung für eine
optimale Kostenerstattung gerecht zu werden.
Dazu ist es wichtig, dass Sie mit mir vor Behandlungs-
beginn über Ihre Versicherungssituation sprechen!

Es kann unter Umständen sein, dass Teile einer
Rechnung von Ihrer Krankenkasse zurückgewiesen
werden.
Eine einmal erstellte Rechnung kann ich nachträglich
nicht mehr ändern!
Rechnungs-Werk